Dein Warenkorb ist gegenwärtig leer.
Zahlungsmöglichkeiten

Lena Maria Loose

Auerhahn – VERKAUFT

Lena Maria Loose

Auerhahn – VERKAUFT

Aus der Serie „Die blaue Leiter“, 2020,  50 x 75 cm auf Museo Max Rag. Auflage: 5 + 2.

Derzeit nicht verfügbar.

Über die Künstlerin

Lena Maria Loose, aufgewachsen zwischen Ruhrgebiet und Münsterland, studierte Kunstdidaktik und Medienwissenschaft bevor sie an der Ostkreuzschule für Fotografie die Klasse von Ludwig Rauch abschloss. Loose lebt in Berlin, stellte dort mehrfach aus, arbeitet an der Universität der Künste und als freiberufliche Fotografin. Im August 2020 nahm sie an einem Artist in Residence-Projekt der Dolomitenstadt-Redaktion teil, mit einer fotografischen Hommage an den Autor Christoph Zanon der die Fotografin mit seinem Buch „Die blaue Leiter“ zu einer außergewöhnlichen Bildstrecke inspirierte, die ausschließlich an Schauplätzen in Osttirol entstand. Die hier gezeigte Arbeit „Auerhahn“ stammt aus dieser Serie.

Über Looses bisher bekannteste Bildstrecke, eine sozialdokumentarische Serie mit dem Titel „Bucht“ schreibt der Kritiker und Autor Jan Verwoert: „Looses Fotos handeln von einzelnen Leuten, ihrer Ausstrahlung, ihren Körpern und Persönlichkeiten genauso wie von dem Charakter ihrer Beziehungen zueinander, der Energie, die zwischen ihnen entsteht und in gewissen Augenblicken aufblitzt. Die Menschen erscheinen in Looses Bildern jedoch nie losgelöst von dem Ort, an dem, und den Dingen, mit denen sie ihr Leben in Freiheit möglich machen. Alles hängt irgendwie zusammen. Und diesen Zusammenhang bringt Loose zum Ausdruck. Sie ist gewissermaßen Teil von ihm. Ohne die Anwesenheit der Kamera je zu leugnen verbindet sich ihr Blick mit den Dynamiken des Geschehens, das um sie herum stattfindet. Sie taucht in Details ein und faltet aus dem Geist dieser Nähe eine Welt auf.“